mein lieber herr gesangsverein

Döntje Singers, Inselblogger NorderneyDie älteste Boygroup Norderneys.
Klingt nicht charmant, aber: Daran habe ich keine Zweifel, als die Jungs der Döntje-Singers auf die Bühne marschieren.
Von den 17 Männern sind einige schon mit den Döntje-Singers aufgetreten, da war an mich noch nicht zu denken. In der Männergesangsgruppe, die 1984 gegründet wurde, sind teilweise mehrere Generationen einer Familie vertreten – dann stehen Vater und Sohn gemeinsam auf der Bühne. Das hören Männer unter Umständen nicht gern, aber: Wie süß ist das?

Angekündigt wurde der Abend auf Plakaten mit „Lied und Humor für jedes Ohr – Lieder in Hoch- und Plattdeutsch“ – ich erwartete also, mindestens die Hälfte der Zeit kein Wort zu verstehen. Gut für mich, dass die Döntje-Singers ihren Fokus dann doch aufs Hochdeutsche legten.
Wer sich im Plattdeutschen ähnlich wenig auskennt wie ich, für den gibt es hier eine Erklärung zum Wort Döntje:

Döntje Singers Norderney, Inselblogger Norderney„Der oder das Döntje ist eine ursprünglich plattdeutsche Bezeichnung für eine kleinere, zumeist heitere, fiktive Erzählung oder tatsächliche Anekdote aus dem Alltag, die traditionell mündlich überliefert wird und bei größerer Verbreitung gegebenenfalls in das Volksgut übernommen wird.“ (Wikipedia)
In den Shantys und Seemannsliedern werden Geschichten von Norderney, den Insulanern und dem Meer erzählt. Klar ist: Wenn ein Lied „Hering, Hering und Makrele“ heißt, dann kann es nur gut sein. Und auch wenn sich beim Lied „Über siebzig“ der Großteil des Publikums angesprochen fühlen konnte, machten bei „Rum aus Jamaica“ alle mit: Es wurde geschunkelt und bei jedem „Rum“ aufgestanden. Während mir das Aufgestehe schon nach dem dritten Mal mächtig auf den Kreislauf drückte, hielt der Rest der Zuschauer tapfer durch.

burstSpätestens nach meinem Bierchen in der Pause war auch ich in Schunkel-Stimmung. Etwas schwierig, wenn man allein in einer Extrareihe sitzt, weil das Konzert komplett ausverkauft ist. Was mich in der Pause tatsächlich überraschte: Dass nicht alle Döntje-Singers ein Bier tranken, sonders teils ganz vernünftig auf Wasser zurückgriffen. Da hatte ich die Imagepflege eines Männerchors, der Seemanslieder singt, anders eingeschätzt.
Beeindruckende Gesangsleistungen sind nicht das Erste, was mir zu den Döntje-Singers einfallen würde, das ist aber höchstwahrscheinlich auch nicht ihr Anspruch. Großartige Unterhaltung und Spaß dürften im Ranking deutlich höher stehen – und das sieht und hört man nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Publikum; die Stimmung ist super, es wird gelacht, geklatscht, geschunkelt und mitgesungen. Das begeistert einige der treuen Fans so sehr, dass sie sogar ihre Norderney-Urlaube nach den Auftrittsterminen der Döntje-Singers richten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht unter Blog. Lesezeichen für Permalink hinzufügen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s